Retour

Autorin : Davnah Urbach, BlueMont

Die Test-Parzelle sind für das erstes Mal nach Einführung des Projektes gemäht. Es ist also Zeit, sich um einen Tisch zu versammeln, um den Verlauf des Projektes zu diskutieren. Zeit freizusetzen war eine kleine Herausforderung für die Gruppe aber da solche Austäusche für die gute Fortsetzung des Projektes nötig sind, treffen wir uns gerne um ein Cafe und ein Croissant.

Das Termin fängt mit einer guter Nachricht an. Nach Interpretation der Daten über die Bodenfeuchtigkeit der Test-Parzellen, haben wir festgestellt, dass die Produktivität garantiert ist, indem wir nur 1 bis 2 Stunden pro Tag bewässern. Dank seinem Hilfsmittel für Entscheidungen, schätzt Eric Girardin eine Wassereinsparung von 40-50% ! Die Messung der Produktivität kann auch als verlässlich angesehen werden. Zusätzliche Analysen müssen aber noch geführt werden, um die Aufrechthaltung der Leistungen mit Sicherheit zu gewährleisten.

Zweite gute Nachricht : Die technischen Probleme sind unter Kontrolle. Der Anfang war sicherlich abenteuerlich. Die Techiker und Ingenieure von Altis haben vor technischen und mecanischen Probleme gestanden, die sie mit Teamarbeit und einem exemplarischen Einsatz auf dem Feld überwinden haben. Die Erfahrung, die wir dadurch bekommen haben, ist unbezahlbar, da es uns zusätzliche Ideen für die Zukunft gegeben hat.

 

Technische Probleme benötigt manchmal entsprechende Lösungen

 

Die Landwirtschaftler waren auch erleichtert zu wissen, dass es keine Uberschwemmung oder Verlust gab.

Nach einer Stunden und Halb von Austausch, planen wir den nächsten Termin. Die aktuelle Resultate werden bis dann mit den Satellitendaten und zusätzlichen Analysen auf dem Feld ergänzt.

© 2022 agrolina Made with ♥ by Buxum Communication

Accès clients

Solution hydrolina

Connectez-vous à votre espace hydrolina :

Se connecter

App Agrolina

Téléchargez votre application
Hydrolina :

Se connecter